Cooles Retro E-Motorrad

Inmitten überfüllter Städte kann die individuelle Mobilität zu einem Problem werden. Deshalb sind leichte elektrische Zweiräder statt Elektroautos die Lösung für entspannteres Fahren. Das Münchner E-Mobilitäts-Startup Black Tea sieht in Elektromotorrädern die Möglichkeit, Menschen für das Fahren auf zwei Rädern zu begeistern. 

Black Tea wurde von Viktor während seines Studiums an der Technischen Universität München gegründet. Er war schon immer fasziniert von der Coolness von Motorrädern & dem Nervenkitzel der Beschleunigung. Er stellte jedoch fest, dass es keine ansprechende & erschwingliche Alternative bei Elektromotorrädern gibt. Der Markt ist überschwemmt mit elektrischen Rollern im Vespa-Stil, die für Nervenkitzel-Suchende wie ihn keine Option sind

Deshalb beschloss er, sein eigenes Elektromotorrad im Maker-Space zu bauen. Ihn treibt der Gedanke an, dass alles besser gemacht werden kann & die Philosophie, Menschen durch Emotionen zu inspirieren. Innerhalb von sechs Monaten konnte er den Prototyp fertigstellen, eine Landingpage einrichten und bereitet nun die Produkteinführung auf Indiegogo für den legalen Straßengebrauch in Europa und den USA vor. 

Das erste Modell, Black Tea Moped, wurde von den Scramblern der 70er Jahre inspiriert, um ein optimales Fahrverhalten sowohl auf Straßen als auch auf Schotterwegen zu bieten, wodurch das Bike eine echten Abenteuermaschine ist. Die sauberen und leisen Eigenschaften des Motorrads bieten neue Möglichkeiten an die Natur zu erkunden ohne die Umwelt zu stören. Die Leichtigkeit und Einfachheit laden neue Zielgruppen mit weniger Erfahrung ein. Doch bereits jetzt ist es bei Hedonisten, Pendlern und Hipstern beliebt. 

Mit einer Spitzenleistung von 5 kW, einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h* und einer Reichweite von 70 km ist es perfekt für Pendler und Ausflüge ins Freie geeignet. Die abnehmbare Batterie kann zu Hause aufgeladen werden, und es ist möglich, die Reichweite mit einer zweiten Batterie zu verdoppeln. Die Bikes sind mit leicht austauschbaren Motorradteilen ausgestattet, so dass die Menschen die Möglichkeit haben, ihr Fahrrad auf ihre ganz persönliche Art und Weise umzubauen. In Europa ist lediglich ein Autoführerschein erforderlich (*gesetzliche Geschwindigkeitsbegrenzung 45 km/h). 

Das Black Tea Moped wird über das Internet verkauft, wodurch der Zwischenhändler wegfällt. Das bedeutet, dass den Fahrern ein qualitativ hochwertiges Elektrofahrrad zu einem möglichst niedrigen Preis ohne teure Zwischenhändler garantiert wird. Black Tea hält es einfach für ein großartiges Geschäftsmodell für alle beteiligten Teile.

Bis zum 27. Juli ist es möglich, den Newsletter zu abonnieren, um während der Crowdfunding-Kampagne von Black Tea ein Moped mit 1.900€ Rabatt zu erhalten. Verpasse diese Chance nicht! Und lasse es nicht zu, dass deine Freunde diese Chance verpassen!

Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten: https://de.blackteamotorbikes.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.